Beiträge

Notfall Plan Pflege

Die Pflegeversicherung Spezialisten informieren: Ein Unglücksfall oder Pflege bedeutet häufig Stress und Chaos bei den Angehörigen. Wir helfen Ihnen einen Nottfall Plan zu erstellen - Jetzt kostenlos informieren!

Der Notfall Plan Pflege

Und plötzlich wurde eine Berufsbetreuerin eigesetzt. (Artikel Süddeutsche Zeitung: „Eine teure Entmündigung„) Ein plötzlicher Unglücksfall oder eine unvorhergesehene Pflegebedürftigkeit, stellt alle Beteiligte vor großen Herausforderungen.  Häufig wird damit Stress, Streit und Chaos bei den Angehörigen ausgelöst. Gut ist es, wenn Sie für die Sutuationen vorbereitet sind und stellen Ihnen unseren Notfall Plan Pflege vor.

Situation:

Nie zuvor haben Menschen so lange gesund gelebt und nie zuvor wurden in Deutschland so wenige Kinder geboren wie heute. Die Lebenserwartung steigt kontinuierlich, und es gibt immer weniger junge Menschen. Der demographische Wandel ist in Deutschland im vollen Gange.
Die Babyboomer Generation, das sind die heutigen 45-55 jährigen werden in den nächsten 10-20 Jahren in Rente gehen. Der Anteil der über Sechzigjährigen in Deutschland betrug um die Jahrhundertwende fünf Prozent, heute sind es knapp 25 Prozent, und für das Jahr 2030 rechnet man mit circa 35 bis 38 Prozent der Bevölkerung, die das sechzigste Lebensjahr erreicht beziehungsweise überschritten hat.

Problemstellung:

Aufgrund der demografischen Entwicklung und geänderter Familien- und Haushaltsstrukturen wird es in Zukunft mehr Single-Haushalte geben. Die meisten älteren Personen haben keinen Notfallplan, wenn sie durch Unfall oder Krankheit nicht mehr in der Lage sind, Ihre persönlichen Dinge zu regeln.

Der Notfall

Wenn ein geliebter Mensch verunglückt oder stirbt, steht die Gefühlswelt der Hinterbliebenen erst einmal Kopf. Und kaum zu klaren Gedanken fähig, verlangt die Situation dennoch durchdachtes Handeln. Ganz akut müssen mitunter existenzielle Entscheidungen getroffen werden. Der „Notfall Plan“ hilft, diese schwere Zeit gut organisiert zu bewältigen.
Im Unglücks- oder gar Todesfall eines nahen Angehörigen, nimmt das Schicksal nur wenig Rücksicht auf die Hinterbliebenen. Voller Trauer sind sie sehr zeitnah gefordert, eine Vielzahl organisatorischer Dinge auf den Weg zu bringen: Versicherungen müssen kontaktiert, Banken müssen informiert werden. Verträge und Mitgliedschaften gilt es zu kündigen, es sind Gespräche mit Arbeitgeber, Behörden, Anwälten oder Notaren zu führen. Hinzu kommt die Auseinandersetzung mit der Familie. Und obwohl all das total selbstverständlich klingt, regiert in diesen Situationen erfahrungsgemäß oft genug das blanke Chaos. Denn was nutzen Testament, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, wenn die Angehörigen im Falle eines Falles nicht wissen, wo sie Dokumente, PINs oder Zugangsdaten finden können?
Wie sind Sie und Ihre Familie auf eine solche Situation vorbereitet? Finden ausgewählte Personen sofort die Instruktionen und Handlungsanweisungen, die Sie für diesen Fall vorbereitet haben? Sind alle wichtigen Dokumente mit einem Griff zur Hand?

Zum Beispiel:

  • Was muss in einem Notfall (z.B. Unfall, Tod) unternommen werden?
  • Welche Angehörigen müssen im Notfall informiert werden?
  • Welche Versicherungen müssen im Notfall informiert werden (z.B. Krankenversicherung, Pflegeversicherung)
  • Wie gelangt Ihre Patientenverfügung und Ihre Vorsorgevollmacht in einem Notfall sofort in das Krankenhaus, in das Sie eingeliefert werden?
  • Wer hat im Notfall Zugriff auf Ihre Daten?

Der private Notfallordner

Im Privatbereich liegt der Fokus des Notfallordners naturgemäß auf den Bereichen Versicherungen, Vermögen, Verbindlichkeiten und sonstigen Verpflichtungen sowie Vollmachten und Verfügungen. Dem Ehepartner, einem sonstigen Familienangehörigen oder einem externen Ratgeber soll auch hier die Möglichkeit gegeben werden, in der Notfallsituation schnell und umfassend die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen sowie die in Ihrem Sinne richtigen Entscheidungen zu treffen.

  • Fünf gute Gründe für Ihren Notfallordner
  • Der Notfallordner ist die Zentralstelle mit allen wichtigen Informationen.
  • Ihre Angehörigen müssen nicht suchen, wenn Ihnen etwas zustößt.
  • Sie selbst müssen auch nicht mehr suchen, zum Beispiel wenn sie eine Versicherungspolice kündigen möchten.
  • Nichts schlummert mehr in irgendwelchen Schubladen, was früher oder später zu bösen Überraschungen führen kann.
  • Sie haben das beruhigende Gefühl, für den Notfall – der hoffentlich niemals eintritt – alles vorbereitet zu haben.
  • Expertenrat inklusive: wertvolle Erläuterungen, Hinweise und Tipps

Unser modulares System

Jeder Mensch ist Einzigartig. Deshalb haben wir verschiedene Module konzipiert, die sich an die jeweilige persönliche Situation anpassen lässt. Der Eine sucht nur nach einer strukturierten Möglichkeit zur Ablage seiner Notfalldokumente, der Andere möchte gerne das Rund um Sorglospaket haben, in dem alle Eventualitäten und Aktionen für den Notfall hinterlegt sind.

Modul – Notfallordner

  • Hochwertiger Notfallordner mit Griffloch und Hebelmechanik
  • 10 teiliges Register mit Deckblatt
  • Ca. 50 Seiten Anleitung inkl. zahlreicher Dokumente zum ausfüllen.
  • Notfallkarte im Checkkartenformat

Modul Aktionsplan

  • 45 min. Onlineberatung zur Erstellung eines Aktionsplans für besondere Anlässe wie z.B. Unfall, Tod, Pflegebedürftigkeit

Modul Online

  • Digitalisierung der wichtigsten Dokumente
  • Notfall USB Stick
  • Rechtssicherer und datenschutzkonformer Onlinezugriff auf die wichtigsten Dokumente mit unterschiedlicher Rechtevergabe
  • Online App mit Zugriff auf die wichtigsten Dokumente

Modul Versicherungs und Finanzen Check

  • In Zusammenarbeit mit Versicherungsexperten bieten wir eine Überprüfung der bestehen Versicherungs- und Finanzverträge auf Fehler und Optimierungen an (Lesen Sie hier auch Versicherungsbedarf bei Pflegebedürftigkeit)

Modul Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Testament

  • In Zusammenarbeit mit spezialisierten Anwälten bieten wir die individuelle Erstellung von Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Testament an

Modul Pflegeschutzbrief

Unsere qualifizierten Pflege-Experten stehen Ihnen telefonisch mit Rat und Unterstützung zur Seite. Ob Fragen zur Finanzierung der Pflege, Auswahl des richtigen Pflegedienstes oder allgemeine Fragen zum Thema Pflege – wir helfen unkompliziert. Vereinbaren Sie einfach einen passenden Rückruftermin.

Eine kurze Übersicht der Leistungen:

  • 24/7 Pflegehotline mit Pflegeexperten
  • eine Pflegeheimplatzgarantie innerhalb von 24 Stunden und in Wohnortnähe
  • eine bundesweite Vor-Ort- Pflegeberatung in der Häuslichkeit des Betroffenen (werktags innerhalb von 24 Stunden)
  • eine Online Pflegeauskunft mit vielfältigen Informationen rund um die Pflege sowie einer Pflegplatz- und Pflegedienstsuche
  • eine „Nie ins Heim“ Garantie – also die Sicherstellung einer optimalen und nachhaltigen Versorgungsstruktur in den eigenen vier Wänden
  • einen Rückrufservice zu wichtigen Vorsorgedokumenten (Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung etc.) und eine kleine Beihilfe zu notwendigen Maßnahmen in Wohnung oder Haus
  • An 365 Tagen im Jahr können sich Kunden des Pflegeschutzbriefes telefonischen Rat und Unterstützung bei unseren Pflegeexperten holen. Ob Fragen zur Finanzierung der Pflege, Auswahl des richtigen Pflegedienstes oder allgemeinen Fragen zum Thema Pflege, unsere Experten helfen Ihnen rund um die Uhr gerne weiter.

Fazit Notfall Plan Pflege

Viele Personen sind leider nicht auf den eigenen Notfall vorbereitet. Bleiben Sie auch in einem Unglücksfall, Herr Ihrer eigenen Entscheidungen, Werte und Überzeugungen. Unser strukturierter modularer Notfall Plan hilft Ihnen dieses Ziel zu erreichen!

Armutsrisiko Pflege

Die Pflegeversicherung Spezialisten informieren : Das Armutsrisiko PflegeDas Armutsrisiko Pflege kann jeden treffen. Aktuell beziehen ca. 2,9 Millionen Personen Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung! Weiterlesen

Pflegeschutzbrief

Der Pflegeschtuzbrief als Ergänzung zur PflegeversicherungDer Pflegeschutzbrief unterstützt Sie und Ihre Angehörigen im Pflegefall.

Wer benötigt einen Pflegeschutzbrief

Nach vielen hunderten Gesprächen darf ich konstatieren:

Jeder benötigt einen Pflegeschutzbrief

Wenn ein Familienangehöriger pflegebedürftig wird, kommen mit einmal viele neue Herausforderungen auf die anderen Familienmitglieder und die zu pflegende Person zu. Hier fehlt in meisten Fällen ein kompetenter Ansprechpartner, der gerade in der Anfangszeit unterstützt und hilft die vielen, vielen Fragen zu beantworten:

Ein kleiner Auszug der Fragen, die sich die meisten stellen:

  • Welche Leistungen erhalte ich aus der gesetzlichen Pflegeversicherung?
  • Wo beantrage ich die Pflegeversicherung?
  • Lieber ambulante oder stationäre Pflege?
  • Wie bereite ich mich auf den medizinischen Dienst vor?
  • Wer zahlt das alles?
  • Wer unterstützt mich bei der der Pflegeheimsuche?
  • Muss ich meine Job aufgeben?
  • Wer geht denn einkaufen?
  • Wer kümmert sich aum das Haustier der pflegebedürtigen Person?
  • Muss ich die Wohnung umbauen – Wer bezahlt das?
  • Wie fülle ich die Formulare richtig aus?

Neber der physischen und psychischen Belastung der Familienangehörigen sind gerade am Anfang viele admistrative und verwaltungstechnische Aufgaben zu erfüllen. Das geht von der Beantragung eines Pflegegrades über die Frage der Art und der Kosten der Pflege.

Hier wünschen sich die meisten Menschen Hilfe durch ausgewiesen Pflegeexperten.

Der Pflegeschutzbrief unterschützt Sie hier ganz besonders. Es ist die ideale Ergänzung zur privaten Pflegezusatzversicherung.


  • 1
  • 3

Informationen

Bitte schicken Sie mir Informationen:

Ich bin:

Kontaktdaten:

Name, Vorname

E-Mailadresse:

Telefon Nr:

Geburtsdatum:

Erklärung:


Eine kurze Übersicht der Leistungen:

  • 24/7 Pflegehotline mit Pflegeexperten
  • eine Pflegeheimplatzgarantie innerhalb von 24 Stunden und in Wohnortnähe
  • eine bundesweite Vor-Ort- Pflegeberatung in der Häuslichkeit des Betroffenen (werktags innerhalb von 24 Stunden)
  • eine Online Pflegeauskunft mit vielfältigen Informationen rund um die Pflege sowie einer Pflegplatz- und Pflegedienstsuche
  • eine „Nie ins Heim“ Garantie – also die Sicherstellung einer optimalen und nachhaltigen Versorgungsstruktur in den eigenen vier Wänden
  • einen Rückrufservice zu wichtigen Vorsorgedokumenten (Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung etc.) und eine kleine Beihilfe zu notwendigen Maßnahmen in Wohnung oder Haus
  • An 365 Tagen im Jahr können sich Kunden des Würzburger Pflegeschutzbriefes telefonischen Rat und Unterstützung bei unseren Pflegeexperten holen. Ob Fragen zur Finanzierung der Pflege, Auswahl des richtigen Pflegedienstes oder allgemeinen Fragen zum Thema Pflege, unsere Experten helfen Ihnen rund um die Uhr gerne weiter.

Leistungsmerkmale der telefonischen Beratung:

  • Sozialen Pflegeversicherung
  • Selbstbestimmung
  • Art und Umfang der Leistungen
  • Vorrang von Prävention und medizinischer Rehabilitation
  • Eigenverantwortung
  • Rechte und Pflichten der Pflegeeinrichtungen
  • Verhältnis der Leistungen der Pflegeversicherung zu anderen Sozialleistungen
  • Leistungsberechtigter Personenkreis
  • Begriff der Pflegebedürftigkeit
  • Stufen der Pflegebedürftigkeit
  • Verordnungsermächtigung
  • Verfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit
  • Leistungen der Pflegeversicherung
  • Leistungsarten, Grundsätze
  • Vorrang der Rehabilitation vor Pflege
  • Vorläufige Leistungen zur medizinischen Rehabilitation
  • Leistungsvoraussetzungen
  • Leistungsausschluss
  • Ruhen der Leistungsansprüche
  • Erlöschen der Leistungsansprüche
  • Persönliches Budget nach § 17 Abs. 2 bis 4 des Neunten Buches
  • Pflegesachleistung
  • Pflegegeld für selbst beschaffte Pflegehilfen
  • Kombination von Geldleistung und Sachleistung (Kombinationsleistung)
  • Zusätzliche Leistungen für Pflegebedürftige in ambulant betreuten Wohngruppen
  • Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson
  • Pflegehilfsmittel und wohnumfeldverbessernde Maßnahmen
  • Tagespflege und Nachtpflege
  • Kurzzeitpflege
  • Vollstationäre Pflege
  • Leistungen zur sozialen Sicherung der Pflegepersonen
  • Zusätzliche Leistungen bei Pflegezeit
  • Berechnung und Zahlung des Heimentgelts

Wahrscheinlich pflegebedürtig zu werden

Sicher werden Sie sich fragen, wie die meisten auch, wie hoch die wahrscheinlichkeit pflegebedürtig zu werden?

Statistisch betrachtet wird mehr als jede zweite Person in Deutschland im Laufe Ihres Lebens einmal pflegebedürftig!

Aktuelle Pflegefälle in Deutschland

Jede Person wünscht sich ein gesundes und selbstbestimmtes Leben. Dabei wird das Risik0 pflegebedürftig zu werden, leider von vielen unterschätzt. Und kann es Jeden treffen.  Ein Unfall oder eine Krankheit kann zur Pflegebedürftigkeit führen.

Auch steigt mit zunehmenden Alter das Risiko pflegebedürftig zu werden. Im Durchschnitt wird in Deutschland jeder zweite Mann (48%) und zwei von drei Frauen (67%) im Laufe Ihres Lebens einmal pflegebedürftig.

Frauen
Männer

Quelle: Barmer Pflegereport 2016

Fazit Pflegeschutzbrief:

Der Pflegeschutzbrief ist die ideale Ergänzung zur privaten Pflegezusatzversicherung oder auch zum staatlich geförderten Pflege Bahr. Hier kommen Sie zu unserem Pflegezusatzversicherung vergleich online. Mit wenigen Klicken erhalten Sie einen Überblick der besten Pflegeversicherung Tarife 2017.