Fehler bei Abschluss einer Pflegeversicherung

Die Pflegeversichdrung Spezialisten informieren über Fehler bei Abschluss einer Pflegeversicherung

Letzte Woche war es wieder soweit. Friedrich M. ein älterer Herr aus Bonn rief mich an und war total verunsichert. Er hatte im Oktober eine Pflegeversicherung über seinen Versicherungsvertreter abgeschlossen und war sich nicht sicher ob diese Versicherung gut, bzw. ob die Leistungen für ihn richtig waren. Im weiteren Gespräch stellte sich heraus, dass er überhaupt nicht wusste, wie hoch die Leistungen waren. Außerdem haben wir festgestellt, dass er die Versicherung aufgrund von “Vorerkrankungen” gar nicht hätte abschließen dürfen!

Aus der Praxis

Auch die Leistungen, insbesondere bei stationärer Pflege, deckten den persönlichen Bedarf bei Weitem nicht ab.
Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der Pflegezusatzversicherungen und unserer hohen Glaubwürdigkeit gegenüber den Versicherungen, konnten wir durch unsere Intervention den Pflegeversicherungsvertrag rückwirkend auflösen. Im Leistungsfall (Pflegebedürftigkeit) hätte Friedrich M. keine Leistung aus der Pflegezusatzversicherung erhalten. Unsere Kunden wissen, dass wir sehr genau die Gesundheitsangaben prüfen, damit im Pflegefall das vereinbarte Pflegegeld schnell ausgezahlt werden kann. Die bisherigen Pflege-  und Leistungsfälle gingen deshalb für meine Kunden immer einfach und unkompliziert über die Bühne. Friedrich M. hat jetzt die Pflegeleistungen versichert, die er benötigte und bezahlt sogar etwas weniger als vorher.

Aus den Erfahrungen vieler Beratungsgespräche haben wir hier für Sie die fünf größten Fehler bei Abschluss einer Pflegeversicherung zusammengefasst.

1.) zu lange hinausgezögert

Das Thema Pflegeversicherung ist in Deutschland ein sehr tabuisiertes Thema. Das Thema Pflege behandelt meistens den letzten Lebensabschnitt eines Menschen und erinnert uns an unsere Vergänglichkeit. In diesem Jahr hatten wir schon mehrfach Kunden, die erst noch ein paar persönliche Dinge erledigen wollen und erkrankten dann plötzlich, sodass die geplante “Pflegezusatzversicherung” so nicht mehr möglich war. Grundsätzlich kann man sagen, je “früher” und “gesünder” Sie sich für private Pflegeversicherung entscheiden, desto günstiger ist der Beitrag!

2.) Falsche Pflegeleistungen gewählt

Leider sehen wir in unserer täglichen Arbeit viele Menschen, die sagen: “Ich habe doch eine Pflegezusatzversicherung!” Doch nur in den wenigsten Fällen passen die Leistungen der bestehenden privaten Pflegeversicherung zum jeweiligen individuellen Absicherungsbedarf! Wir stellen Ihnen einfache Hilfsmittel zur Verfügung Ihren persönlichen Absicherungsbedarf im Pflegefall zu ermitteln.

3.) Das “Kleingedruckte”  nicht gelesen

Einer der wichtigsten Kriterien für eine gute Pflegeversicherung ist das Bedingungswerk! Hier wird festgelegt, unter welchen Bedingungen eine Versicherung zahlt bzw. nicht zahlt. So haben wir einen Mindestkriterien-Standard entwickelt, der festlegt was eine von uns vermittelte  Pflegeversicherung mindestens leisten soll. In unserem unverbindlichen Online-Pflegeversicherungsvergleich werden nur Pflegeversicherungen aufgelistet, die diesen Kriterien entsprechen.

4.) Gesundheitsfragen nicht “ernst” genommen

Bei Pflegeversicherungen werden grundsätzlich Gesundheitsfragen gestellt (Ausnahme ist der staatlich geförderte Pflegebahr). Wir erleben es leider immer noch häufig, dass die Gesundheitsfragen nicht vollständig oder falsch beantwortet wurden. Hier nimmt der Versicherte ein sehr hohes Risiko auf sich, dass die Versicherung im Leistungsfall  wegen der “vorvertraglichen Anzeigepflicht” die Leistung verweigert.

5.) Nicht über ein unabhängiges Pflegeportal verglichen

Verschenken Sie kein Geld! Selbst bei gleichen Leistungen gibt es große Preisunterschiede bei den einzelnen Versicherungsgesellschaften. Versichern Sie nur das was Sie wirklich benötigen. (z.B. ist die Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit für einen Rentner unwichtig, kann aber für einen Angestellten ein wichtiges Kriterium sein). Unser kostenloser Vergleichsrechner stellt Ihnen die wichtigsten Leistungskriterien einfach und übersichtlich gegenüber.

Fazit – Fehler bei Abschluss einer Pflegeversicherung –

In unserer täglichen Arbeit mit den Kunden stellen wir ein sehr unterschiedliches Wissen und auch Unwissen rund um die Absicherung im Pflegefall fest. Daher stehen wir Ihnen gerne persönlich für eine individuelle Beratung zur Verfügung.
Damit haben Sie die Gewissheit, immer die richtige Entscheidung getroffen zu haben und fallen nicht auf die “Fehler bei Abschluss einer Pflegeversicherung” rein!

Unsere Pflegeexperten stehen Ihnen gerne unter 02641 205445 zur Verfügung, ansonsten nutzen Sie auch unser Kontaktformular!

(c) Bildquelle NDE – pixabay.com