Wann ist eine private Pflegeversicherung sinnvoll?

Die Pflegeversicherung Spezialisten informieren : Ist eine private Pflegeversicherung sinnvoll?Die Frage, ob eine private Pflegeversicherung für den Einzelnen sinnvoll ist oder nicht, lässt sich leider nur schwer beantworten. Im Grunde verhält es sich, wie bei allen anderen Versicherungen auch.


Die besten Pflegeversicherungstarife 2017 im direkten Vergleich!

Jetzt noch bis zum 31.12 Beiträge sparen! Mit wenigen Klicks erhalten Sie Ihren persönlichen Vergleich der günstigen 2017er Pflegetarife!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Zum Vergleich:


Geschlecht:

Leistung:

Leistung ab:

Leistung im Pflegegrad 5

Sonstiges

Wieviel ist Ihnen die Absicherung monatlich wert?

Welche Aussagen beschreiben Ihren Gesundheitszustand am Besten?

Kontaktdaten für Ihren individuelle Vergleich!

Ihr persönlicher Vergleich enthält: 12 Tarife

Name, Vorname

E-Mailadresse:

Telefon Nr:

Geburtsdatum:

Erklärung:

Sie erklären sich mit der Übersendung Ihrer Anfrage über unser Kontaktformular einverstanden, dass wir Ihre mitgeteilten personenbezogenen Daten zur Beantwortung Ihres Anliegens speichern und verarbeiten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch Übersendung einer Nachricht an die im Impressum genannte E-Mailadresse mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Datenschutzerklärung

Wenn ich im Laufe meines Lebens nicht pflegebedürftig werde und damit auch keine Leistungen aus dieser Versicherung erhalte, ärgere ich mich. Wenn ich aber pflegebedürftig werde, dann kann ich mir eine menschenwürdige Pflege leisten. Außerdem verhindere ich, dass meine Angehörigen durch meinen Pflegefall finanziell belastet werden. Durch meine langjährige Tätigkeit als Experte für private Pflegeversicherungen habe ich schon häufig den finanziellen und psychischen Druck miterleben müssen, den ein Pflegefall im familiären Umfeld häufig mit sich bringt. Eine private Pflegeversicherung kann zumindest den finanziellen Druck aus dieser schweren Situation nehmen.

Jede Person wünscht sich ein gesundes und selbstbestimmtes Leben. Dabei wird das Risiko pflegebedürftig zu werden, leider von vielen unterschätzt. Und kann es Jeden treffen.  Ein Unfall oder eine Krankheit kann zur Pflegebedürftigkeit führen.

Die Statistik hilft

Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich im Laufe meines Lebens einmal Pflegebedürftig werde?

Die aktuellen Statistiken sagen, dass im Durchschnitt jede zweite Person im Laufe Ihres Lebens einmal Pflegebedürftig wird. Dabei sind Frauen trifft es die Frauen häufiger als Männer.

Frauen
Männer

Quelle: Barmer Pflegereport 2016

Wie sieht die Entwicklung aus?

Dank des medizinischen Fortschritts, veränderter Arbeit und besserer Ernährung werden wir im Älter. Unsere Hoffnung den letzten Lebensabschnitt in körperlicher und geistiger Gesundheit zu erleben, wird leider nicht immer erfüllt. Derzeit sind in Deutschland über 2.6 Millionen Menschen auf die Pflege angewiesen und diese Zahl steigt kontinuierlich. Tendenz steigend. Prognosen zufolge wird sich die Zahl bis zum Jahr 2050 verdoppelt haben. Über 4 Millionen Pflegebedürftige müssen dann finanziert werden. Damit stehen fast 30 Millionen ältere Menschen einer deutlich schrumpfenden Anzahl von Jüngeren gegenüber. Diese Herausforderungen zu bewältigen, gehören zu den Aufgaben unserer Gesellschaft.

Entwicklung der Anzahl der Pflegebedürftigen (in Mio)

2015 (2,66 Mio)
2020 (2,85 Mio)
2030 (3,31 Mio)
2040 (3,64 Mio)
2050 (4,36 Mio)

Ich stelle häufig die Frage: „Was glauben Sie denn, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie pflegebedürftig werden?“.

Aus den unterschiedlichen Antworten lässt sich unter anderem folgende sehr bemerkenswerte Richtung erkennen:

Jüngere Kunden schätzen die Wahrscheinlichkeit Ihrer eigenen Pflegebedürftigkeit höher ein, als ältere Kunden!

Trotzdem ist die Pflege natürlich überwiegend ein Altersthema. Über 90% aller Pflegefällen treten im letzten Lebensviertel ein. Häufig ist der Lebenspartner dann auch schon älter und mit der Versorgung des Partners häufig physisch und psychisch überfordert. Hier muss der ambulante Pflegedienst unterstützen. Leider übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der tatsächlichen Pflegekosten. Der Rest muss aus eigenen finanziellen Mittelen getragen werden. Wenn das eigene Vermögen nicht ausreicht, werden oft die eigenen Kinder zur Kasse gebeten. (Siehe auch: Kinder haften für Ihre Eltern)

Häufig rufen uns Kunden erst an, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Also häufig nach schweren gesundheitlichen Problemen. (Siehe auch: Pflegeversicherung mit Vorerkrankungen). Unser Rat: Kümmern Sie sich bitte frühzeitig und das wichtige Thema der finanziellen Absicherung im Pflegefall!

Gerne sind wir dafür Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Fazit: Ist eine private Pflegeversicherung sinnvoll?

Im Grund muss jeder für sich selbst entscheiden, ob eine private Pflegeversicherung sinnvoll ist. In vielen Gesprächen habe ich festgestellt, dass der Abschluss einer privaten Pflegeversicherung eine hohe emotionale Sicherheit und Stabilität ausübt. Der häufigste bei mir genannte Grund, weshalb sich jemand mit dem Thema private Pflegeversicherung auseinandersetzt, ist: “ Ich möchte nicht, dass meine Kinder durch meine Pflege finanziell belastet werden“

Diskutieren Sie mit uns. Wir sind auf Ihre Meinungen gespannt. Schreiben Sie einfach eine E-Mail oder geben einen Kommentar ab. Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch unter 02641 205445 zur Verfügung und beantworten Ihre Fragen.

 

 

 

Sie möchten das finanzielle Risiko im Pflegefall günstig absichern - dann nutzen Sie unseren komfortablen Pflegezusatzversicherung Vergleich!