Pflege Bahr Test

Die Pflegeversicherung Spezialisten informieren : Aktuelle Pflege Bahr Test 2017

Die aktuellen Pflege Bahr Test und Beurteilungen finden Sie hier zusammengefasst!

Weitere wichtige Informationen finden Sie in unserem Pflege Bahr Vergleich

Der Pflege Bahr

Die staatlich geförderte Pflegeversicherung wird seit 2013 in Deutschland angeboten. Namensgeber dieser Art der Pflegezusatzversicherung war der damaligen Gesundheitsminister Daniel Bahr. Gefördert werden bestimmte Pflegetagegeldtarife, die gewisse Voraussetzungen erfüllen. Die Förderung beträgt aktuell 5 Euro monatlich, also maximal also 60 Euro im Jahr.

Sie können die staatliche Förderung des Pflege-Bahr beantragen wenn Sie:

  • mindestens 18 Jahre alt sind
  • in der gesetzlichen Pflegeversicherung (soziale Pflegeversicherung/private Pflegepflichtversicherung) versichert sind
  • noch keine Leistungen aus der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung beziehen oder bezogen haben

Pflege Bahr Test Focus Money 31/2016

Der Pflege-Bahr Test wurde vom Deutschen Finanz-Service Institut und Focus-Money (31/2016) durchgeführt. Dabei sollte geprüft werden, welcher Pflegetarif unter den 19 getesteten Förder-Policen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Grundsätzlich sollten die freien Pflegeversicherungstarife mit Gesundheitsfragen Vorrang haben – doch wer beispielsweise aufgrund einer Vorerkrankung keine ungeförderte Pflegeversicherung abschließen kann, ist mit dem staatlich geförderten Pflege Bahr gut beraten. Denn die Versicherer sind verpflichtet, jeden Interessierten ungeachtet des Gesundheitszustands oder Alters zu versichern. Auch junge Menschen können zuweilen durch sehr geringe Beiträge beim Pflege Bahr profitieren.

Pflege Bahr Test Ergebnisse

AnbieterNote
Allianz1,19
ARAG1,44
Bayrische Beamtenkasse1,56
UKV1,56
Signal1,63
R+V163

Pflege Bahr Test Stiftung Warentest  05/2015

Achtung alte Tarif Generation – Mit Umstellung auf die neuen Pflegegrade zum 01.01.2017 wurden diese Tarife eingestellt

Im Mai 2015 hat Stiftung-Warentest die neue Pflege Bahr Tarife, getestet. Dabei hat die Stiftung Warentest drei Modellfälle entwickelt. Im ersten Fall liegt das Eintrittsalter bei 45 Jahren, im zweiten bei 55 Jahren und im dritten Fall bei 65 Jahren. Ein Testsieger wurde nicht festgelegt, es wurden lediglich zu erwartende Leistungen berechnet. Bei diesen Tarifen müssen im Leistungsfall Beiträge weiter gezahlt werden. Daher wurden die Eigenbeiträge direkt von den monatlichen Leistungen abgezogen.

Stiftung Warentest hat reinen Pflege-Bahr Tarife nicht bewertet, sondern nur die Kombinations Tarife. Das heißt,  der Vertrag besteht aus mindestens zwei Komponenten:

  • Pflege Bahr Tarif
  • Freier Pflege Tarif

Der Vorteil ist, dass bei den Kombinationstarifen die staatlichen Förderung mit höherer Leistung im Pflegefall kombinieren kann. Nachteil ist, dass wieder Gesundheitsfragen gestellt werden und damit wieder Personen mit schweren chronischen Erkrankungen diese Tarifkombination nicht für sich nutzen können!

Pflege Bahr Test Ergebnisse

Eintrittsalter45 Jahre55 Jahre
Platz 1DFV HanseMerkur
Platz 2HanseMerkur Huk-Coburg
Platz 3BBKK BBKK
Platz 4UKV DFV
Platz 5HUK HUK

Kritik am Pflege-Bahr:

Der Ansatz, die private Pflegevorsorge zu fördern, ist gut und sinnvoll. Leider hat der Gesetzgeber die Rahmenbedingungen für den staatlich geförderten Pflege Bahr nicht optimal festgelegt – was auch sicher ein Zugeständnis an die Versicherer war.  Werden nämlich die staatlich geförderten Pflegeversicherungen mit den „normalen ungeförderten Pflegetarifen“ verglichen, so stellt man fest, dass diese offenen Tarife bei gleicher Leistung oftmals günstiger sind als die entsprechenden gefördertern Varianten. Wir empfehlen daher, vor Vertragsabschluss einen Pflegezusatzversicherung Vergleich durchzuführen und auch die Tarife ohne Förderung mit einzubeziehen – für gesunde Menschen ist das meisten die sinnvollere und günstigere Alternative.