Pflege Bahr Vergleich

Pflegeversicherung ohne Gesundheitsfragen informiert: Pflege ahr Vergleich - Die besten Pflege Bahr Tarife 2017

Sie suchen einen guten Pflege Bahr Vergleich – kostenlos & unabhängig

Mit wenigen Klicks erhalten Sie Ihren persönlichen Vergleich der besten Pflege Bahr Tarife 2018:

Weshalb ist der Pflege Bahr Vergleich sinnvoll?

Als der staatlich geförderte Pflege Bahr 2013 eingeführt wurde, waren die Versicherungsgesellschaften in Ihrer Kalkulation sehr konservativ. Insbesondere wurden häufig nur die gesetzlich vorgegebenen Mindestleistungen in den jeweiligen Pflegegraden angeboten.  Daher finden Sie im Pflegegrad 5 nur eine Leistungen von 600 ,-€ pro Monat.

Wenn man aber die statistischen Zahlen mit berücksichtigt, ist der Pflegegrad 5 für die Leistung relativ vernachlässigbar. Nur die wenigsten pflegebedürftigen Personen erreichen überhaupt den Pflegegrad 5!

280.047 neue Pflegebedürftige nach Begutachtung mit dem neuen Verfahren nach Pflegegraden (Quelle MDK Stand 1.Halbjahr 2017)

Pflegegrad 5
0%
Pflegegrad 4
0%
Pflegegrad 3
0%
Pflegegrad 2
0%
Pflegegrad 1
0%

  • Die neue Begutachtung erfasst die Bedarfssituation der Pflegebedürftigen deutlich besser
  • Die neue Begutachtung führt dazu, dass deutlich mehr Pflegebedürftige Anspruch auf Pflegeleistungen haben und mehr Pflegebedürftige in die höheren Pflegegrade 4 und 5 gelangen
  • In den ersten 5 Monaten des Jahres 2017 sind bereits ca. 280.000 neue Leistungsempfänger nach dem neuen Verfahren anerkannt worden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind es ca. 130.000 zusätzliche Leistungsempfänger

Anhand der folgenden Tabelle sehen Sie schon mit einem Blick die Unterschiede. Zum Beispiel ist der Pflege Bahr Tarif der R+V ein „LEISTUNGSRIESE“, da er als einziger Versicherer im Vergleich die 600,-€ sowohl im Pflegegrad 5 als auch im Pflegegrad 4 bezahlt! Dafür ist der monatlich zu zahlende Beitrag auch entsprechend höher.

(Hier Beispiel: Person geb. 1.05.1967, Stand 05.2017)

R+VNürnbergerUKVDKVMünchener Verein
Grad 160,-€60,-€60,-€60,-€66,-€
Grad 2180,-€120,-€120,-€120,-€132,-€
Grad 3420,-€180,-€240,-€180,-€198,-€
Grad 4600,-€240,-€420,-€240,-€264,-€
Grad 5600,-€600,-€600,-€600,-€660,-€
Beitrag23,80 €13,32 €15,00 €24,58 €14,94 €

Pflege Bahr Vergleich

  • 1
  • 4

Zum Vergleich:


Geschlecht:

Kontaktdaten für Ihren individuelle Vergleich!

Ihr persönlicher Vergleich enthält: Die 6 Pflege Bahr Top Tarife 2018

Name, Vorname

E-Mailadresse:

Telefon Nr:

Geburtsdatum:

Erklärung:

Sie erklären sich mit der Übersendung Ihrer Anfrage über unser Kontaktformular einverstanden, dass wir Ihre mitgeteilten personenbezogenen Daten zur Beantwortung Ihres Anliegens speichern und verarbeiten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch Übersendung einer Nachricht an die im Impressum genannte E-Mailadresse mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Datenschutzerklärung Sie bestätigen, dass Sie die Erstinformation für Versicherungsmakler (§11 VersVermV) gelesen haben.

In unserem komfortablen Pflege Bahr Vergleich können Sie mit wenigen Klicks Ihren persönlichen Vergleich durchführen. Aktuell haben wir die folgenden fünf TOP Pflege Bahr Tarife im direkten Vergleich:

Unser Pflege Bahr Vergleich wird ständig überarbeitet und auch zukünftig um gute und sehr gute Pflege Bahr Tarife ergänzt. Sollten Sie sich für einen anderen Pflege Bahr Tarif interessieren, dann rufen Sie uns bitte unter 02641 205445 oder nutzen Sie unser komfortables Kontaktformular.

Der Pflege Bahr

Der Gesetzgeber hat zum 01.01.2013 die Rahmenbedingungen geschaffen, eine staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen aufzubauen. Unter der Leitung des damaligen Gesundheitsminister „Daniel Bahr“ wurde der sogenannte „Pflege Bahr“ entwickelt.

Voraussetzungen des Pflege Bahr

Wer die Pflege Bahr Förderung erhalten möchte, muss eine Pflegetagegeldversicherung bei einem privaten Versicherer eigener Wahl (siehe unsere Empfehlung oben) abschließen. Eine Pflegekostenversicherung oder eine Pflegerentenversicherung ist leider nicht förderfähig. Sofern die Pflege Bahr Voraussetzungen vorliegen, werden monatlich 5 Euro oder jährlich 60 Euro in den privaten Pflegeversicherungsvertrag eingezahlt. Das bedeutet, Sie zahlen monatlich einen um 5,- € reduzierten Beitrag in die Pflegezusatzversicherung ein.

Sie können den Pflege Bahr beantragen wenn Sie:

  • mindestens 18 Jahre alt sind
  • in der gesetzlichen Pflegeversicherung (soziale Pflegeversicherung/private Pflegepflichtversicherung) versichert sind
  • noch keine Leistungen aus der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung beziehen oder bezogen haben

Mindestleistungen des Pflege Bahr

Die gesetzlich festgelegten Mindestleistungen des staatlich geförderten Pflege Bahr sind nach Graden festgelegt. Das heißt je nach Pflegegrad müssen bestimmte Anteile, des vertraglich vereinbarten Pflegetagegeldes ausgezahlt werden. Dabei hat der Pflegegrad 5 immer die 100% und eine Mindestleistung von 600,-€ pro Monat.

Pflegegrad 1: mindestens 10 Prozent
Pflegegrad 2: mindestens 20 Prozent
Pflegegrad 3: mindestens 30 Prozent
Pflegegrad 4: mindestens 40 Prozent
Pflegegrad 5: 100 Prozent (mindestens 600 €)

(Stand 2018)

Vor- und Nachteile des Pflege Bahr

Mehr als zwei Millionen Menschen sind bereits heute in Deutschland auf Pflege angewiesen. Und es werden stetig mehr. Auf sie kommen neben physischen und psychischen auch hohe wirtschaftliche Belastungen zu. Denn die gesetzliche Pflegeversicherung gewährt lediglich eine Grundversorgung. Weil die staatlichen Leistungen die tatsächlichen Pflegekosten in der Regel nicht decken, kann im Pflegefall ein hoher Eigenanteil fällig werden. Besonders bei der Einstufung in einen höheren Pflegegrad. Reichen die Einkünfte aus Rente oder Pension und das Privatvermögen nicht aus, werden die nächsten Angehörigen für die Finanzierung der Restkosten herangezogen. Erst wenn alle finanziellen Spielräume ausgeschöpft sind, kommt der Staat für die Restkosten auf.

Mit dem staatlich geförderten Pflege-Bahr können Sie diese Versorgungslücke teilweise ausgleichen. Möchten Sie jedoch im Falle von Pflegebedürftigkeit Ihre finanzielle Freiheit in möglichst ganz bewahren und im Fall der Fälle auch Ihren Ehepartner oder Ihre Kinder vor eventuell hohen Extrakosten schützen, ist die Absicherung mit dem Pflege-Bahr ein ergänzender Baustein Ihrer privaten Pflegevorsorge.

Der staatlich geförderte Pflege Bahr wurde in den letzten Jahren vielfach in der Presse kritisiert. Bei aller, auch begründeten Kritik,  sollte nichn außer Acht gelassen werden, dass der Gesetzgeber mit dem Pflege Bahr eine Möglichkeit geschaffen hat, eine Pflegezusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen abzuschließen – und das wird auch noch mit 60,-€ im Jahr bezuschusst.

Im Folgenden zeigen wir die Vor- und Nachteile des Pflege Bahr auf:

Vorteile

  • Der staatlich geförderte Pflege Bahr kann bereits im Alter von 18 Jahren von jedem abgeschlossen werden, der nicht pflegebedürftig ist.
  • Die Höhe des Beitrages hängt dabei von den vereinbarten Leistungen und dem Eintrittsalter ab.
  • Beim staatlich geförderten Pflege Bahr  werden keine Gesundheitsfragen gestellt.
  • Die Versicherungsgesellschaften dürfen eine Antrag nicht abgelehnt.
  • Pflege Bahr-Tarife dürfen keine Leistungsausschlüsse oder Risikozuschläge enthalten.
  • Sie können die Pflege Bahr-Police fortführen, wenn Sie ins europäische Ausland ziehen und Ihre  Pflegepflichtversicherung nicht aufgeben.
  • Die staatlich geförderte Pflege Bahr wird mit 60,-€ pro Jahr bezuschusst. Dies geschieht automatisch durch den Versicherer.
  • Bei jungen Personen kann die Förderung bis zu 30% des Beitrages betragen
  • steuerlich abzugsfähig*

Nachteile

  • Die Wartezeit des staatlich geförderten Pflege Bahr beträgt 5 Jahre. Erst dann dürfen Sie Leistungen in Anspruch nehmen.
  • Im Leistungsfall müssen Sie den monatlichen Beitrag weiter bezahlen. Keine Beitragsbefreiung im Leistungsfall.
  • Begrenzung der Höchstleistungen in den einzelnen Pflegegraden.
  • Geringerer  Leistungsumfang in allen Pflegegraden im Vergleich zu ungeförderten Tarifen.
  • Die Mindestvertragsdauer der Pflege Bahr beträgt 2 Jahre.
  • Risiko von Beitragserhöhungen, da insbesondere  viele schwer erkrankte Personen diese Förderung nutzen.
  • Oftmals sind die Pflegetarife ohne Förderung bei gleicher Leistung günstiger als der Pflege Bahr.
  • Leistungen decken den tatsächlichen Bedarf bei weitem nicht.
  • Im Pflegegrad 1 wird nur sehr eingeschränkt geleistet

*) Der Pflege Bahr steuerlich absetzbar

Die gezahlten Beiträge (Eigenanteil) für den geförderten Pflege Bahr können steuerlich als Vorsorgeaufwendungen geltend gemacht werden. Dazu müssen Versicherte im Rahmen ihrer Steuererklärung die entsprechenden Nachweise erbringen. Einige Versicherungsgesellschaften stellen für diesen Zweck entsprechende Belege aus.

Wer gesund ist und gerne höhere finanzielle Leistungen im Pflegefall erhalten möchte, für den sind die offenen privaten Pflegezusatzversicherungen interessant. Hier gelangen Sie zu unserem Pflegezusatzversicherung Vergleich

Für wen ist der Pflege Bahr sinnvoll?

Junge Menschen

Insbesondere junge Menschen zahlen nur den monatlichen Mindestbetrag von zehn Euro. In diesem Fall leisten häufig sogar PflegeBahr Versicherungen  mehr, als ungeförderte Pflegeversicherungen. Der Grund: Da beim Pflege-Bahr vom Staat monatlich noch einmal fünf Euro Zulage hinzukommen, können die Versicherer entsprechend hier auch etwas mehr Leistung bieten. Für den Versicherten heißt das: Er bekommt für die zehn Euro in etwa so viel Leistung wie ein anderer, der 15 Euro in einen ungeförderten Vertrag einzahlt.

kranke Menschen

Insbesondere Kranke und alte Menschen haben häufig keine Möglichkeit eine gute Pflegezusatzversicherung für sich selber abzuschließen. Für diesen Menschen ist der staatlich geförderte Pflege Bahr häufig die einzige Möglichkeit, für die finanziellen Folgen, der Pflegebedürftigkeit vorzusorgen, da keinerlei Gesundheitsfragen gestellt werden. Allein die Wartezeit von 5 Jahren ist für alle staatlich geförderten Pflege Tarife oblgatotrisch.

Leider kann durch den Abschluss einer staatlich geförderten Pflegezusatzversicherung ( Pflege Bahr) nicht die gesamte finanzielle Lücke im Pflegefall abgedeckt werden. Befürworter des Pflege-Bahrs halten dem entgegen, dass die staatlich geförderten Tarife gar nicht darauf ausgelegt seien, die Versorgungslücke voll zu schließen. Vielmehr wolle der Staat damit vor allem einkommensschwache Bevölkerungsgruppen bei der notwendigen privaten Pflegevorsorge unterstützen.

Pflege Bahr Test

In verschiedenen Fachzeitschriften wird immer wieder die staatlich geförderte Pflege Bahr Tarife getestet und beurteilt. Lesen Sie die Zusammenfassungen der letzten Tests unter Pflege Bahr Test

Fazit des Pflege Bahr

Nach etwa 5 Jahre Erfahrungen mit dem staatlich geförderten Pflege Bahr, sehen wir Licht und Schatten. Der Pflege Bahr ist in vielen Fällen sinnvoll, aber auch verbesserungsfähig.

Einer der häufigsten Kritiken des staatlich geförderten Pflege Bahr lautet, das es  zwar eine sinnvolle Ergänzung der Pflegepflichtversicherung ist,  sie aber nicht ausreicht, um die Kosten im Pflegefall zu decken. Aus diesem Grund kann die Förderpflege allenfalls eine zusätzliche Absicherung für den Fall einer Pflegebedürftigkeit sein. Im Idealfall sollte man mit einer ungeförderten privaten Zusatzversicherung für einen vollumfänglichen Schutz vorsorgen. Zwar ist die Förderpflege sinnvoll bei einem geringen Einkommen, um mit Hilfe einer Zulage vom Staat und eines überschaubaren Eigenanteils überhaupt eine vernünftige Zusatzvorsorge aufzubauen. Dennoch reicht auch die Kombination aus Pflegepflichtversicherung und Förderpflege nicht aus, um die Kosten wirklich umfassend abzudecken, wenn man Pflege benötigt. Insbesondere die Umstellung der Kosten in der stationären Pflege durch den einrichtungseinheitlichen Selbstbehalt (EEE*) ist in den Pflegetarifen des staatlich geförderten Pflege Bahrs noch nicht berücksichtigt.

EEE

Mit dem Pflegestärkungsgesetz II zum 01.01.2017 tritt der sogenannte einrichtungseinheitlicher Selbstbehalt in der stationären Pflege in Kraft. Das bedeutet, dass die zu zahlenden stationären Pflegekosten unabhängig vom festgestellten Pflegegrad sind und einmalig von Pflegeheim festgelegt werden. Das bedeutet u.a. dass die Pflegekosten stationär konstant unabhängig vom Pflegegrad konstant sind.

Höhere Leistungen

Sie möchten gerne die Förderungen in Anspruch nehmen, aber die Leistungen im staatlich geförderten Pflege Bahr sind Ihnen zu niedrig –  dann rufen Sie uns bitte unter 02641 205445 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.